Der Saisonstart fällt ins Wasser – Freiburg meldet 1b-Team ab

Ein Heimspiel gegen Freiburg am Feiertag um 17 Uhr – es hätte für die Eisbären Heilbronn am 3. Oktober ein perfekter Start in die Regionalliga-Saison werden können. Doch die Eishockey-Götter haben sich gegen den Titelverteidiger verschworen, denn Anfang dieser Woche kam die Info aus Freiburg, dass der dortige EHC seine zweite Mannschaft vom Regionalliga-Spielbetrieb abmeldet, weil nicht genügend Spieler zur Verfügung stehen, um eine volle Punkterunde spielen zu können.

Die Eisbären wollten sich, ihren Fans und Sponsoren die geplante und schon organisierte Saisoneröffnung durch den Freiburger Ausstieg nicht nehmen lassen und setzten alle Hebel in Bewegung, um ein anderes Heimspiel vorzuziehen um dennoch am 3. Oktober spielen zu können. Am Mittwoch nachmittag hatte dann jedoch auch der letzte mögliche Tauschkandidat abgesagt, so dass es nun am 3. Oktober leider kein Spiel geben wird – was besonders deshalb ärgerlich für die Verantwortlichen ist, weil der Eisbären-Gesundheitspartner AOK Heilbronn-Franken, der sich bei der Saisoneröffnung präsentieren wollte, schon zahlreiche Einladungen an seine Mitglieder verschickt und auch sonst schon kräftig Werbung für die Begegnung gemacht hatte. An dieser Stelle vielen Dank an die AOK für ihr Verständnis!

Durch den Freiburger Ausstieg wird die Regionalliga Südwest mit nur acht Mannschaften ihre 1,5-fach Runde spielen. Den Eisbären fallen dadurch zwei Heimspiele und ein Auswärtsspiel weg, so dass der Terminplan nun wie folgt aussieht:

Sa  08.10.2016  19.00 Uhr  Bietigheim Steelers Am. - Eisbären
Fr  14.10.2016  20.00 Uhr  Eisbären - Fire Wings Schwenningen
Fr  21.10.2016  20.00 Uhr  EV Ravensburg - Eisbären
So  23.10.2016  19.00 Uhr  EC Eppelheim - Eisbären
Sa  29.10.2016  19.30 Uhr  Baden Rhinos Hügelsheim - Eisbären
So  30.10.2016  18.00 Uhr  Eisbären - Zweibrücken Hornets
So  06.11.2016  18.00 Uhr  Eisbären - Stuttgart Rebels
Fr  11.11.2016  20.00 Uhr  Eisbären - EC Eppelheim
So  27.11.2016  18.00 Uhr  Eisbären - Bietigheim Steelers Am.
So  04.12.2016  17.00 Uhr  Fire Wings Schwenningen - Eisbären
So  11.12.2016  18.00 Uhr  Eisbären - EV Ravensburg
So  18.12.2016  18.00 Uhr  Eisbären - Baden Rhinos Hügelsheim
Sa  07.01.2017  19.00 Uhr  Stuttgart Rebels - Eisbären
So  08.01.2017  19.00 Uhr  Zweibrücken Hornets - Eisbären
So  15.01.2017  19.00 Uhr  EC Eppelheim - Eisbären
So  29.01.2017  17.00 Uhr  Bietigheim Steelers Am. - Eisbären
Fr  03.02.2017  20.00 Uhr  Eisbären - Fire Wings Schwenningen
Fr  10.02.2017  20.00 Uhr  EV Ravensburg - Eisbären
Sa  18.02.2017  19.30 Uhr  Baden Rhinos Hügelsheim - Eisbären
So  19.02.2017  18.00 Uhr  Eisbären - Zweibrücken Hornets
So  26.02.2017  18.00 Uhr  Eisbären - Stuttgart Rebels

Die Saison beginnt für die Eisbären nun am 8. Oktober um 19 Uhr beim Lokalrivalen Bietigheim Steelers Amateure. Am 14. Oktober um 20 Uhr findet das erste Heimspiel gegen letztjährigen Hauptrunden-Zweiten Fire Wings Schwenningen statt.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von Ralf Scherlinzky. Kommentare deaktiviert

4:7 in Hassfurt – ein Muster ohne Wert

Über das Ergebnis – eine 4:7 (1:2, 2:2, 1:2)-Niederlage bei den Hassfurt Hawks – sprach im Lager der Eisbären nach 60 aufreibenden Spielminuten niemand. Obwohl man im dritten Vorbereitungsspiel die dritte Niederlage kassierte, drehte sich alles um strittige Schiedsrichter-Entscheidungen.

38 Strafminuten auf Hassfurter Seite standen 93 Minuten für die Eisbären gegenüber – darunter eine Spiedauerstrafe gegen Stefan Schrimpf und eine Matchstrafe gegen Benjamin Brozicek. Vor allem Letztere erhitzte die Gemüter der Heilbronner, die nach dem Spiel schriftlichen Protest gegen die Strafe einlegten, die laut Zusatzbericht sogar der gegnerische Trainer als ungerechtfertigt bezeichnete.

Die Tore für die Eisbären, bei denen sich Tobias Amon und Anton Lukin die Position des Torhüters teilten, schossen Manuel Pfenning (3) und Benjamin Brozicek. Verteidiger Moritz Muth musste mit einer Rückenverletzung ins Krankenhaus gebracht werden und fällt für mindestens zwei Wochen aus.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von Ralf Scherlinzky. Kommentare deaktiviert

Eisbären unterliegen in Amberg

In ihrem zweiten Vorbereitungsspiel haben die Eisbären Heilbronn am frühen Samstag abend mit 2:3 (0:1, 1:1, 1:1) bei den Amberg Wild Lions verloren.

Nach einem 0:1-Rückstand glich Neuzugang Moritz Hauß in der 28. Minute zum 1:1 aus, doch fast im Gegenzug gingen die Gastgeber erneut in Führung. In der 33. Minute hätte der Landesligist gar mit 3:1 in Führung gehen können, doch parierte der überragende Eisbären-Keeper Kevin Yeingst in der 33. Minute einen Amberger Penalty. Nach vier Minuten im Schlussdrittel war dann aber auch die Nummer 80 der Eisbären machtlos, und die Wild Lions gingen mit 3:1 in Führung.

Nachdem Manuel Pfenning in der 49. Minute auf 2:3 verkürzt hatte, wurde die Begegnung zunehmend ruppiger. Die Eisbären versuchten alles, um noch den Ausgleich zu erzwingen – jedoch erfolglos.

16 Sekunden vor dem Ende musste die Partie dann vorzeitig abgebrochen werden, nachdem einer der Schiedsrichter einen Schuss ins Gesicht bekommen hatte. Wir wünschen dem Referee auf diesem Weg alles Gute und eine schnelle Genesung.

Bereits am morgigen Sonntag geht es für die Eisbären um 17.30 Uhr mit dem letzten Vorbereitungsspiel bei den Hassfurt Hawks weiter.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von Ralf Scherlinzky. Kommentare deaktiviert

Zwei Testspiele am Wochenende

An diesem Wochenende geht das Vorbereitungsprogramm der Eisbären Heilbronn in die zweite Runde. Am Samstag trifft das Team der Trainer Manuel Pfenning und Sascha Bernhardt um 17:00 Uhr in Amberg auf die Amberg Wild Lions und am Sonntag um 17:30 in Hassfurt auf die Hassfurt Hawks.

Nach den Erfahrungen, die man beim 1:9 im ersten Spiel gegen Memmingen gemacht hat, stehen die Testspiele gegen die beiden bayerischen Landesligisten unter dem Motto Praxis bekommen, Reihen einspielen und das Vorbereitungsprogramm möglichst mit zwei Siegen abschließen.

Der Saisonstart findet dann für die Eisbären Heilbronn am 03.10.16 (17:00 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den EHC Freiburg 1b statt.

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von Ralf Scherlinzky. Kommentare deaktiviert

Spieltermine 2016/17 (noch nicht vom Verband bestätigt)

Zwar sind die Spieltermine für die Saison 2016/17 von Verbandsseite immer noch nicht offiziell bestätigt, wir möchten die Freunde der Eisbären aber nicht weiter auf die Folter spannen und veröffentlichen heute in Absprache mit dem Eissportverband Baden-Württemberg die inoffiziellen Spieltermine der Eisbären. Demnach beginnt die Saison mit einem Heimspiel am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) um 17 Uhr gegen den EHC Freiburg 1b.

Mo  03.10.2016  17.00 Uhr  Eisbären - EHC Freiburg 1b
Sa  08.10.2016  19.00 Uhr  Bietigheim Steelers Am. - Eisbären
Fr  14.10.2016  20.00 Uhr  Eisbären - Fire Wings Schwenningen
Fr  21.10.2016  20.00 Uhr  EV Ravensburg - Eisbären
So  23.10.2016  19.00 Uhr  EC Eppelheim - Eisbären
Sa  29.10.2016  19.30 Uhr  Baden Rhinos Hügelsheim - Eisbären
So  30.10.2016  18.00 Uhr  Eisbären - Zweibrücken Hornets
So  06.11.2016  18.00 Uhr  Eisbären - Stuttgart Rebels
Fr  11.11.2016  20.00 Uhr  Eisbären - EC Eppelheim
Sa  19.11.2016  18.30 Uhr  EHC Freiburg 1b - Eisbären
So  27.11.2016  18.00 Uhr  Eisbären - Bietigheim Steelers Am.
So  04.12.2016  17.00 Uhr  Fire Wings Schwenningen - Eisbären
So  11.12.2016  18.00 Uhr  Eisbären - EV Ravensburg
So  18.12.2016  18.00 Uhr  Eisbären - Baden Rhinos Hügelsheim
Sa  07.01.2017  19.00 Uhr  Stuttgart Rebels - Eisbären
So  08.01.2017  19.00 Uhr  Zweibrücken Hornets - Eisbären
So  15.01.2017  19.00 Uhr  EC Eppelheim - Eisbären
Fr  20.01.2017  20.00 Uhr  Eisbären - EHC Freiburg 1b
So  29.01.2017  17.00 Uhr  Bietigheim Steelers Am. - Eisbären
Fr  03.02.2017  20.00 Uhr  Eisbären - Fire Wings Schwenningen
Fr  10.02.2017  20.00 Uhr  EV Ravensburg - Eisbären
Sa  18.02.2017  19.30 Uhr  Baden Rhinos Hügelsheim - Eisbären
So  19.02.2017  18.00 Uhr  Eisbären - Zweibrücken Hornets
So  26.02.2017  18.00 Uhr  Eisbären - Stuttgart Rebels

Halbfinale (best of three):
03./04./05.03.2017
10./11./12.03.2017
17./18./19.03.2017    

Finale (best of three):
24./25./26.03.2017
31.03./01./02.04.2017
07./08./09.04.2017
Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von Ralf Scherlinzky. Kommentare deaktiviert

Inklusion mal andersrum – gemeinsames Rollstuhltraining mit dem RSV Heilbronn

“Inklusion mal andersrum” – unter diesem Motto tauschen die Eisbären Heilbronn am Montag (12.9., 18.30 Uhr) ihre Schlittschuhe und Schläger gegen Rollstühle aus.

Bei einem gemeinsamen, 90-minütigen Training mit der Breitensport-Gruppe des Rollstuhlsportvereins Heilbronn werden die Spieler des Regionalliga-Meisters in der Turnhalle der Heilbronner Dammschule den Sport einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen.

“Wir werden zunächst verschiedene Fahrübungen mit dem Rollstuhl machen: vorwärts, rückwärts, Kurven, Bälle fangen und passen etc. Dann werden wir kleine Fangspiele zum Aufwärmen machen und anschließend verschiedene Sportarten ausprobieren wie Tischtennis, Badminton und Basketball”, plant die RSV-Vorsitzende Nicola Steinmetz einen lehrreichen Abend für die Eishockey-Cracks.

“Ich bin echt gespannt, was uns dort erwartet. Ich glaube, das ist gar nicht so einfach wie es aussieht”, freut sich Eisbären-Stürmer Benjamin Brozicek auf die etwas andere Saisonvorbereitung, die treffenderweise während der Paralympics in Rio stattfindet.

Wer sich das gemeinsame Training von Eisbären und RSV anschauen möchte, ist herzlich eingeladen, am Montag um 18.30 Uhr zur Turnhalle der Dammschule zu kommen.

Informationen zum RSV Heilbronn gibt es unter www.rsv-heilbronn.de

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von Ralf Scherlinzky. Kommentare deaktiviert

Klare 1:9-Niederlage mit einigen positiven Aspekten

Mit 1:9 (0:2, 0:3, 1:4) haben die Eisbären Heilbronn das erste Testspiel der Saison bei den Memmingen Indians verloren.

Coach Manuel Pfenning hatte vor der Begegnung gegen den Bayernligisten eine Lehrstunde für sein Team befürchtet, das erst zweimal auf dem Eis trainiert hatte. Doch auch wenn das Ergebnis nach genau dieser Lektion aussieht, konnte Pfenning dem Spiel selbst durchaus Positives abgewinnen: “Wir haben nicht so schlecht gespielt, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Sechs der neun Gegentore sind nach individuellen Fehlern gefallen, und wir haben jetzt noch vier Wochen Zeit um daran zu arbeiten. Ich habe einige positive Dinge gesehen, mit denen ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gerechnet hatte.”

Gleich auf neun Mann musste Pfenning verzichten. Auch er selbst durfte in Memmingen nicht mit aufs Eis gehen. Da sein Trainerkollege Sascha Bernhardt noch im Urlaub weilt und einer der Coaches an der Bande stehen muss, konnte Pfenning nicht selbst ins Geschehen eingreifen. Und weil auch Claudio Schreyer und John Kraiss nicht mit ins Allgäu gefahren waren, fehlte den Eisbären die komplette erste Reihe. Außerdem fehlten gegen die mit vier Reihen agierenden Gastgeber Milan Liebsch, Daniel Brendle, Felix Kollmar, Max Schleicher, Jannick Bätzold und Hansi Becker.

Schütze des Ehrentreffers war in der 44. Minute Rückkehrer Marc Oppenländer. Als er zum 5:1 getroffen hatte, hatte Manuel Pfenning bereits planmäßig seinen Goalie gewechselt. Für Kevin Yeingst war zum letzten Drittel Neuzugang Patrick Seeger ins Tor gegangen, dem der Coach ein gutes Debut attestierte.

Die Eisbären können nun zwei Wochen intensiv trainieren, bevor es dann am 17. und 18. September zu zwei weiteren Testspielen nach Amberg und Hassfurt geht.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von Ralf Scherlinzky. Kommentare deaktiviert

The Boys are Back in Town – erster Test in Memmingen

Rechtzeitig zum ersten Testspiel am Sonntag (18.30 Uhr) in Memmingen sind in dieser Woche die neuen Trikots für 2016/17 angekommen, für die Tim Riedel und Neuzugang Daniel Steinke beim Donnerstags-Training Modell gestanden sind.

Neben dem neuen Hauptsponsor Tipico Schulgasse 3 / Heilbronn finden sich auf den Trikots fast lauter bekannte Logos. So teilen sich die Flächen im oberen Brustbereich zwischen den Firmen barho, Zimmermann und Becker und Läpple sowie dem Mobilfunk-Spezialisten MoCoS aus Lauffen auf, der in dieser Saison zum ersten Mal eine Werbefläche am Mann belegt.

Im unteren Teil der Frontseite präsentieren die Eisbären ihre Partner Kraiss Security und Wurzel Medien sowie die Waldgaststätte Jägerhaus mit ihrem neuen Logo. Das Logo von Riedel Fensterbau ziert den rechten Ärmel, das der Firma Hohn Werbetechnik den linken. Die Schulter oben teilen sich die Jonnys Sportsbar und der Stuckateur Kritter. Der Rücken “gehört” fast vollständig der Ideal-Heim Wohnbau Kollmar GmbH, über deren Logo klein aber fein die Graphische Anstalt Link platziert ist. Am Kragen findet sich ein zweites Mal das Logo von Wurzel Medien, zusammen mit vier Sternen, die für die vier Meistertitel stehen.

Auf den Hosen der Spieler sind wie bisher die Logos der langjährigen Partner Stadtwerke Heilbronn, HVG und Catnic präsent, während die Stutzen neu von Dan & Lucy und der Firma KIRA belegt werden. Auf dem Helm befindet sich das Logo der ZEAG sowie vom Autohaus Klaas aus Ilsfeld.

Mit diesem neuen Outfit treten die Eisbären am Sonntag bei den Memmingen Indians an. “Das ist der denkbar beste Gegner zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt”, sagt Eisbären-Coach Manuel Pfenning über den Bayernligisten, der seinen ohnehin schon starken Kader um den Ex-National- und NHL-Spieler Jan Benda für die neue Saison nochmal beträchtlich verstärkt hat, u.a. durch den DEL2-Goalie Jochen Vollmer vom SC Riessersee.

“Wir waren jetzt erst zweimal auf dem Eis, dazu fehlen uns am Sonntag Spieler wie Claudio Schreyer, Milan Liebsch und Daniel Brendle”, so Pfenning, für den es wichtig ist zu sehen, ob jeder gut aus der Sommerpause zurückgekommen ist. “Nach fünf Wochen Sommertraining im Studio sind wir konditionell topfit, aber uns fehlt noch die Praxis auf dem Eis. Insofern könnte das Spiel in Memmingen eine lehrreiche Stunde für uns werden”, baut Pfenning vor.

Mit Jason Kraiss haben die Eisbären inzwischen neben Kevin Yeingst, Anton Lukin, Tobias Amon und Patrick Seeger noch einen fünften Torhüter im Kader. Der 25-Jährige, der bereits in der Saison 2007-08 einige Spiele für die Eisbären bestritten hatte, war zuletzt 2009 bei den Harzer Wölfen Braunlage aktiv. “Er braucht noch einige Zeit und muss sich erst wieder auf dem Eis herantasten”, so Pfenning, der am Sonntag Kevin Yeingst und Patrick Seeger als Goalies mit nach Memmingen nehmen wird.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von Ralf Scherlinzky. Kommentare deaktiviert

Tipico Franchise-Partner GSSW GmbH ist neuer Hauptsponsor

Die Eisbären Heilbronn gehen mit dem Schriftzug “Tipico – Schulgasse 3 / Heilbronn” auf der Brust in die Saison 2016/17. Ende August unterzeichneten Eisbären-Vorstand Sven Breiter und GSSW-Geschäftsführer Vasilios Panagiotidis den Hauptsponsor-Vertrag. Der Tipico Franchise-Partner wird somit bei den Eisbären künftig überall präsent sein.

“Das sehr gute Image der Eisbären passt hervorragend zu unserem Unternehmen”, erklärt Vasilios Panagiotidis. “Wir möchten durch diese Kooperation nun auch überregional auf unsere Shops aufmerksam machen. Dafür sind die Eisbären der ideale Partner.”

Neben der Hauptniederlassung in der Schulgasse 3 in Heilbronn betreibt Panagiotidis weitere Tipico-Standorte in der Klarastraße 7 und der Weipertstraße 3. Außerdem gehören Niederlassungen in Brackenheim, Bad Rappenau und Öhringen zum Franchise-Netzwerk von GSSW.

In der Heilbronner Schulgasse sowie in Bad Rappenau und Öhringen ist an den jeweiligen Tipico-Standorten auch noch die “Jonnys Sportsbar” angeschlossen. Das “Jonnys”-Logo wird sich ebenfalls auf den neuen Eisbären-Trikots wiederfinden.

“Wir freuen uns auf eine intensive, leidenschaftliche und verlässliche Partnerschaft in einem emotionalen Umfeld wie es das Eishockey ist. Das ergänzt sich perfekt”, freut sich auch Eisbären-Vorsitzender Sven Breiter auf die Zusammenarbeit.

Eingeleitet wurde die neue Kooperation durch die Eisbären-Vorstandsmitglieder Michael Dzillack und Hagen Merz, die nur wenig Überzeugungsarbeit leisten mussten. “Ich habe die gute Arbeit der Eisbären schon länger beobachtet”, so Vasilios Panagiotidis. “Ihre Philosophie und meine passen perfekt zusammen, da war die Entscheidung nicht schwer.”

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von Ralf Scherlinzky. Kommentare deaktiviert

Die Eisbären beim Champions Day auf dem Volksfest

Am Sonntag sind die Eisbären Heilbronn als Meister der Regionalliga Südwest zum “Champions Day” auf dem Heilbronner Volksfest eingeladen. Ab 17 Uhr werden im dortigen Festzelt erfolgreiche Unterländer Mannschaften ausgezeichnet, zu denen die Eisbären nach vier Meistertiteln in Folge natürlich auch gehören.

Wir würden uns freuen, wenn auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Eisbären-Freunde das Team mit zum Volksfest begleiten würden.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von Ralf Scherlinzky. Kommentare deaktiviert