Jonas Hug singt am Freitag die Nationalhymne

Am Freitag um 20 Uhr ist es endlich so weit: Die Eisbären Heilbronn empfangen die Zweibrücken Hornets zum ersten Finalspiel der Regionalliga Südwest in der Kolbenschmidt Arena.

Wie in den letzten vier Jahren wird das Finale auch diesmal wieder mit der traditionell live auf dem Eis gesungenen Nationalhymne eingeläutet. Die Eisbären freuen sich ganz besonders, dass sie in diesem Jahr Jonas Hug dafür gewinnen konnten.

Der 22-jährige Heilbronner hatte 2016 in der Castingshow “The Voice of Germany” mit dem Song “Home again” von Michael Kiwanuka die komplette Jury mit Yvonne Catterfeld, Andreas Bourani, Smudo + Michi Beck sowie Samu Haber überzeugen können und war dann im Team von Coach Andreas Bourani bis in die “Sing Offs” vorgedrungen. Während der Coachings durfte er unter anderem mit dem Weltstar Emeli Sandé arbeiten.

“Es freut mich sehr, dass die Eisbären bei der Suche nach einem Sänger für die Nationalhymne an mich gedacht haben. Ich bin natürlich sehr gerne dabei”, antwortete der Student am Dienstag spontan auf die Anfrage der Eisbären.

Wer kein “The Voice of Germany” geschaut hat, kann sich hier die Auftritte von Jonas Hug in der TV-Show bei Pro7 und Sat1 anschauen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Comments are closed.