Eisbären geben sich kämpferisch

Am Freitag, den 31.03, um 20 Uhr kommt es in der Eisarena Zweibrücken zum zweiten Finalspiel der best-of-three Serie zwischen den Eisbären Heilbronn und den Zweibrücken Hornets.

Wenn man sich die diesjährigen Playoffs der Regionalliga Südwest anschaut, sind die Eisbären voll in der Serie drin und eigentlich auf dem Weg zum fünften Titel! – Denn beide Final-Mannschaften haben sich im Halbfinale gegen ihren Playoff-Gegner nach einer Heimniederlage wieder zurückgekämpft und schließlich ihre Serien gewonnen.

“Wir waren zwar bereit, haben aber nicht ins Spiel gefunden”, war nach der 1:4-Niederlage im ersten Finalspiel das Kredo der Spieler. Natürlich ist Zweibrücken mit einer ausverkauften Halle und dem Sieg im Rücken klar im Vorteil. “Wir fahren aber nicht nach Zweibrücken um uns einfach so geschlagen zugeben”, konstatiert Sven Breiter, Vorstand und Stürmer der Eisbären. Und Verteidiger Moritz Muth meint: “Wir wollen Manu Pfenning zum Karierende unbedingt den fünften Titel ‘schenken’. Also einfach aufgeben ist nicht drin!”

Das Spiel in Zweibrücken ist restlos ausverkauft. Eisbären-Fans, die sich noch überlegen, den Weg nach Zweibrücken auf sich zu nehmen und noch keine Eintrittskarte haben, sollen bitte von der Fahrt absehen und sich besser über den Eisbären Liveticker über das Spiel informieren.

Einen Tag nach dem zweiten Finalspiel der ersten Mannschaft wird auch das 1b-Team der Eisbären sein diesjähriges Finale in der Division III der DPL (Die Players Liga) bestreiten. Um 16 Uhr kämpft die 1b in Eppelheim gegen die SG Stern Vikings um den Aufstieg in Division II. Bereits in den letzten beiden Jahren war das Team im Finale gestanden und hatte den Aufstieg jeweils nur ganz knapp verpasst.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Comments are closed.