Oberligist Lindau für dezimierte Eisbären eine Nummer zu groß

Was passiert, wenn ein dezimierter Regionalligist mit nur zwölf Feldspielern und einem Goalie bei einem top vorbereiteten Oberligisten antritt, der mit vollen vier Reihen spielt? Richtig, das klassenhöhere Team nutzt seine ganze Überlegenheit um einen klaren zweistelligen Sieg einzufahren. Oder anders ausgedrückt: Der in voller Stärke angetretene Oberligist Lindau Islanders hat am Sonntagabend deutlich mit 12:0 (5:0, 5:0, 2:0) gegen chancenlose Eisbären Heilbronn gewonnen.

Dennoch lobte Trainer Sascha Bernhardt sein Team: “Trotz des Ergebnisses bin ich stolz auf das Team, denn die paar Jungs haben über 60 Minuten gekämpft ohne sich hängen zu lassen. Ich weiß, dass diese Spieler Charakter haben, dass ich mich immer auf sie verlassen kann. Vielen Dank an jeden Einzelnen, dass er sich den Hintern für das Team aufgerissen hat, auch wenn der Gegner überlegen war.”

Er werde, so der Coach mit einem Seitenhieb auf die zuhause gebliebenen Spieler weiter, bei der Aufstellung am Freitag (20 Uhr, Kolbenschmidt Arena) beim Punkstpielauftakt gegen Schwenningen nicht vergessen haben, wer die Reise nach Lindau mitgemacht hat und wer nicht.

Tor: Patrick Seeger
Abwehr: Adrian Kolar, Felix Kollmar, Moritz Hauß, Stefan Schrimpf, Robin Platz, Moritz Muth
Angriff: Vasilios Maras, Claudio Schreyer, Daniel Steinke, Sven Breiter, John Kraiss, Stefano Rupp

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von Ralf Scherlinzky. Kommentare deaktiviert

BusinessClub-Event: “BAYRISCHER HOCKEY-SONNTAG“

Am 10. September 2017 erfüllte sich ein von einigen Eisbären-Sponsoren schon lange geäußerter Wunsch, nämlich einmal an einer Trainingseinheit mit Spielern der ersten Mannschaft auf dem Eis teilnehmen zu können!

Auf Grund der doch engen Eiszeit-Situation in der Heilbronner Kolbenschmidt Arena hatte sich die Erfüllung dieses Wunsches etwas verzögert, doch umso herzlicher war der Empfang an besagtem Sonntag, der unter dem Motto „Bayrischer Hockey-Sonntag“ stand.

Vor der Anstrengung auf dem Eis stand ab 10 Uhr ein uriges, bayrisches Frühstück mit leckerer, frischer Weißwurst, Weißbier und natürlich den obligatorischen Brez´n!

Schön war zu sehen, wie intensiv der Networking-Gedanke des Eisbären BusinessClub´s verinnerlicht wurde! So kamen interessante Gespräche der Sponsoren aus unterschiedlichsten Berufssparten untereinander, aber auch mit Spielern der annähernd vollständig anwesenden ersten Mannschaft zustande.

Von „Berührungsängsten“ war dann auch bei der anschliessenden Trainingseinheit nichts zu sehen!

In voller Eishockey-Montur absolvierten die Sponsoren zusammen mit den Eisbären-Spielern 60 Minuten lang ein lockeres Training auf dem Eis. – Locker übrigens deswegen, weil Eisbären „Neu“-Co-Trainer Alexander Keterling seine Spieler vor dem am selben Abend anstehenden ersten Vorbereitungsspiel nicht zu sehr fordern wollte… ;oD

Blitzende Augen und Gelächter auf dem Eis und den Zuschauerrängen zeugten von einer ausgezeichneten Atmosphäre und viel Spass am Geschehen!

Ob das ein oder andere Talent entdeckt wurde, bleibt abzuwarten. Gerüchte sprechen davon, dass durch den „Bayrischen Hockey-Sonntag“ gar ein Fussball-Fan zum Eishockey bekehrt werden konnte.

Nach 3 Stunden endete dieser besondere Sonntag-Vormittag.

Die Eisbären Heilbronn bedanken sich bei ihren fantastischen Sponsoren, den motivierten Spielern, dem Materialwart des HEC für das Ausleihen der Ausrüstung für unsere jugendlichen Teilnehmer, der Belegschaft der Pistenbar für die Unterstützung und bei allen anderen Beteiligten, ohne deren Hilfe dieses Erlebnis nicht möglich gewesen wäre. – Wiederholung nicht ausgeschlossen!

Foto: R.Scherlinsky
Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von thomasmuth. Kommentare deaktiviert

2:3-Niederlage im ersten Testspiel bei den Steelers

Die Eisbären Heilbronn sind mit einer 2:3 (2:1, 0:2, 0:0)-Niederlage im Testspiel bei den Amateuren der Bietigheim Steelers in die Eishockeysaison 2017/18 gestartet. Nach nur zwei Trainingseinheiten auf dem Eis war man dem Dauerrivalen, der schon seit rund sechs Wochen auf dem Eis steht und bereits drei Spiele bestritten hat, über weite Strecken ebenbürtig. Am Ende gab dann aber doch die fehlende Spielpraxis auf Seiten der Eisbären den Ausschlag für die Niederlage.

Das Team um den alten und neuen Kapitän Stefan Schrimpf begann couragiert und wäre nach zweieinhalb Minuten beinahe in Führung gegangen, doch trudelte ein abgefälschter Schuss von Moritz Hauß nur an den Pfosten. Drei Minuten später folgte dann aber doch das 1:0 für die Eisbären. Stefan Schrimpf hatte von der blauen Linie abgezogen, Steelers-Keeper Viktor Laveuve ließ abprallen und Leontin Kreps stand goldrichtig um die Scheibe ins weit offene Tor zu schlenzen.

Es entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem Eisbären-Keeper Markus Nachtmann mehrfach exzellent rettete. In der 12. Minute war der Routinier jedoch machtlos, als der ehemalige Eisbär Dominique Hensel zum 1:1 ausglich. Dennoch gingen die Eisbären mit einer Führung in die zweiten 20 Minuten, denn zwei Sekunden vor der Pausensirene traf erneut Leo Kreps in Überzahl zum 1:2.

In der 31. Minute reichten den Gastgebern dann 54 Sekunden, um aus dem Rückstand eine Führung zu machen, die sie bis zum Ende nicht mehr aus der Hand geben sollten. Erst führte ein Missverständnis zwischen Markus Nachtmann und seinen Vorderleuten zum 2:2 durch Mike Weigandt – die letzte Aktion des Goalies an diesem Abend, denn er machte nach diesem Gegentor wie geplant nach rund der Hälfte des Spiels Platz für Patrick Seeger (Foto). Dieser konnte bei seiner ersten Aktion dann gleich gegen Weigandt retten, doch versenkte mit Andrej Kaufmann ein weiterer ehemaliger Eisbären-Spieler die Scheibe im Nachschuss zum 3:2 (32.).

Trotz dieser beiden Treffer war das zweite Drittel arm an Höhepunkten, was sich dann aber im Schlussdrittel änderte. Die rund 200 Zuschauer sahen unterhaltsames Eishockey mit Chancen vor beiden Toren. Auf der einen Seite machte ein starker Patrick Seeger sämtliche Gelegenheiten der Steelers zunichte, während die Eisbären auf der anderen Seite einige gute Chancen nicht verwerten konnten. So hatte Neuzugang Stefano Rupp in der 50. Minute bei einem Konter über Leontin Kreps in Unterzahl die wohl größte Gelegenheit zum Ausgleich, er scheiterte jedoch an Bietigheims Keeper Laveuve. Am Ende blieb es beim 3:2 für Bietigheim.

“Ich bin zufrieden mit dem Team”, gab Eisbären-Coach Sascha Bernhardt nach der Begegnung zu Protokoll. “Dafür, dass wir erst zweimal auf dem Eis waren, war die Leistung top. Natürlich gab es noch einige Abstimmungsschwierigkeiten und die Kondition hat noch nicht ganz gereicht, aber wir hätten durchaus auch das 3:3 schaffen können. Insgesamt gesehen geht der Sieg der Steelers aber in Ordnung.”

Die Eisbären haben nun zwei Wochen Zeit um ihren Trainingsrückstand aufzuholen, ehe es am 24. September zur Generalprobe für den Rundenstart nach Lindau geht.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von Ralf Scherlinzky. Kommentare deaktiviert

+ + + TEAM-NEWS + + +

 


MARC OPPENLÄNDER (#86) verstärkt in der Saison 17/18 den Sturm der Eisbären!

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von thomasmuth. Kommentare deaktiviert

+ + + TEAM-NEWS + + +

 

 

Mit FELIX KOLLMAR (#21) bleibt ein weiterer Baustein der Eisbären-Verteidigung in der Saison 17/18 erhalten!

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von thomasmuth. Kommentare deaktiviert

Die Eisbären 17/18 sind los! – Der Spielplan (noch vorläufig) ist online und das erstes Testspiel steht an!

 

Die Saison 2017/18 kommt für die Eisbären Heilbronn unaufhaltsam näher. Der Vorstand der Eisbären hat den Sommer über seine Arbeit gemacht – alle Werbeflächen am Spieler sind vergeben, die neuen Trikots sind da, das Saisonmagazin ist auch auf der Zielgeraden. Und der Spielplan für die Saison 17/18, zwar noch nicht bestätigt, ist am Start.

Die Eisbären starten mit zwei Heimspielen in die Saison:

Am Freitag, den 29. September um 20 Uhr, empfängt man den Schwenninger ERC, während am Dienstag, den 03.Oktober, der SC Bietigheim um 18 Uhr seine Visitenkarte in der Kolbenschmidt Arena abgibt.

Die Jungs haben sich im Sommertraining sechs Wochen lang mit der Sweat! Factory ins Zeug gelegt um fit in die Saison zu gehen. Dass Sie es sind, zeigte sich diese  Woche. – Trainer Sascha Bernhardt bat die Mannschaft zum ersten Training aufs Eis. Erfahrungsgemäß fließt dabei viel Schweiß und es hat sich schnell gezeigt, wie gut die Jungs in der sommerlichen Trainingsphase mitgearbeitet haben.

Nach nur 2 Trainingseinheiten findet an diesem Wochenende gleich das erste von zwei Vorbereitungsspielen statt. Ohne einige urlaubs- bzw. berufsbedingt verhinderte Spieler, dafür voll motiviert, tritt das Team beim direkten Nachbarn, dem SC Bietigheim, an. Spielbeginn ist am Sonntag, den 10.09.2017, um 19 Uhr in der Bietigheimer EgeTrans Arena.

“Wir waren jetzt erst zweimal auf dem Eis. Konditionell sind wir nach dem Sommertraining, so wie es aussieht, topfit. Aber uns fehlt noch die Praxis auf dem Eis.  Wichtig ist zu sehen, ob jeder gut aus der Sommerpause zurückgekommen ist und ob sich die Trainingseindrücke bestätigen“, so Sascha Bernhardt.

Apropos  Kader: es gibt diese Saison noch einige Anfragen von interessierten und auch für uns sehr interessanten Spielern. Da aber hier noch nicht das letzte Wort gesprochen ist, müssen wir die Eisbären Fans noch etwas vertrösten.

 

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von thomasmuth. Kommentare deaktiviert

+ + + TEAM-NEWS + + +

Nach dem gestrigen Ja-Wort in der Kirche, nun heute das “JA” zu den Eisbären!

ROBIN PLATZ (#91) verstärkt die Verteidigung auch in Saison 17/18!

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von thomasmuth. Kommentare deaktiviert

+ + + TEAM-NEWS + + +

MARKUS NACHTMANN (#29)… auch in der Saison 17/18 Goalie im Dienst der Eisbären !!!

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von thomasmuth. Kommentare deaktiviert

+++ TEAM-NEWS + + +

LEONTIN KREPS (#13) ist dabei!
Die Eisbären freuen sich auf die fünfte Saison mit “Leo”!

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von thomasmuth. Kommentare deaktiviert

+ + + TEAM-NEWS + + +

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, im Freien

“BROZE” ist dabei !
BENJAMIN BROZICEK (#61) bleibt auch in der kommenden RLSW-Saison den Eisbären erhalten!

Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Geschrieben in Allgemein von thomasmuth. Kommentare deaktiviert